ღRezension zu >Eternity – Wächter der Muse< von Andalie Hermsღ

Inhalt:

Sie leben unerkannt unter uns, die Wächter der Musen. Chris ist Rocksänger – und seit über 700 Jahren dafür verantwortlich, das die Musik nicht verstummt. Als das göttliche Wahrzeichen gestohlen wird, müssen sie sich auf die Suche danach machen. Seit dem Tod ihres Vaters lebt die Radiomoderatorin Mariella nur für ihren Bruder und ihren Job. Als sie bei einem Interview Chris kennenlernt, steht ihr Leben plötzlich auf dem Kopf. Alles könnte perfekt sein, aber Chris hegt eine unerklärliche Abneigung gegen ihren Chef. Mariella gerät gefährlich zwischen die Fronten. Auch für Chris ist nichts mehr, wie es war. Er muss sich entscheiden: Erfüllt er seinen Auftrag oder wählt er die Liebe? Und wird Mariella zu ihm stehen, wenn er ihr offenbart, wer er wirklich ist? Eine Geschichte über Verlust, Freundschaft und die ganz große Liebe – nicht nur zur Musik.

Meine Meinung:

Zum10322820_1578194915761085_7103105456047467135_n Cover kann ich nur sagen, dass ich es absolut gelungen finden. Die Farbgestaltung ist super und das Thema des Buches wird hier bereits aufgegriffen (man beachte bitte die Flöte in den Händen der Frau). Ich konnte mir unter dem Titel erst einmal nicht wirklich etwas vorstellen, aber zusammen mit dem Cover und dem Klappentext, der einfach neugierig macht, konnte ich es kaum erwarten das Buch endlich anzulesen.

Der Schreibstil ist klar, einfach und flüssig, und erleichtert somit dem Leser den schnellen, aber entspannten Einstieg in die Geschichte. Ich hatte das Gefühl durch das Buch zu „fliegen“, so schnell war es ausgelesen. Bereits im Prolog werden dem Leser wichtige Hintergrundinformationen geliefert und drängt somit gleich am Anfang zum Weiterlesen.

Im Anschluss lernte ich die beiden Protagonisten kennen: Chris und Mariella. Er ist Sänger und Gitarrist in einer Band namens GoE und sein Geheimnis kannte ich bereits aus dem Prolog, wodurch ich mich sehr schnell in ihn hinein versetzen und seine Handlungen nachvollziehen konnte. Mariella ist Radiomoderatorin und kümmert sich verantwortungsvoll um ihren kleinen Bruder, um so ihre Mutter nicht nur finanziell zu unterstützen und gemeinsam über die Runden zu kommen. Bei einem Interview lernen sich die beiden letztendlich kennen und es knistert gleich heftig zwischen ihnen. Beide haben Gründe, um eine feste Bindung abzulehnen, aber Liebe interessiert so etwas eben nicht…

Die Handlung wird immer entweder aus der Sicht von Mariella (auch nur Marie) oder Chris(topherus) geschrieben und bietet so große Abwechslung, da jeder Charakter in dieser Geschichte seine ganz eigene, unverwechselbare Persönlichkeit hat. Und das kann ich wieder nur positiv hervorheben: Nicht nur Mariella und Chris, sondern auch seine Freunde (Matti und Alex) hätten nicht unterschiedlicher sein können, was sehr erfrischend und manchmal auch belustigend war. Man kann die Handlungen der Protagonisten gut nachvollziehen und miterleben. Besonders bei Chris war ich beeindruckt, dass ihn nach einer so langen Lebenszeit und dem Entschluss Gefühlen einfach aus dem Weg zu gehen, Mariella doch in ein Gefühlschaos stürzen konnte. Durch diese sehr lebendigen Aspekte aller Protagonisten wurde es nie langweilig und die Geschichte bekam den richtigen Pepp, um weiterzulesen. Ich habe die Gefühle in dieser Geschichte fast selbst gespürt und mich dadurch den Protagonisten so nah gefühlt, dass ich schon der Meinung ware sie selbst zu kennen.

Im Grunde kann ich nur positiv von dieser tollen Geschichte reden.

Fazit:

Ich habe mich mit der Geschichte unterhalten und wohl gefühlt. Zusammen mit den wundervollen, charismatischen Protagonisten, den detaillierten Beschreibungen und tiefen Gefühlen, ist dieses Buch einfach rundum überzeugend und lesenswert. Wer auf einen Mix aus Liebe, Mythologie und einem Hauch Fantasy steht, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Am Ende war ich einfach nur traurig, dass ich die Geschichte schon so schnell durchgelesen hatte. Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere so tolle Werke der Autorin und kann euch das Buch definitiv mehr als empfehlen!

Von mir gibt es 5/5 Eulen für dieses romantastische Werk! Danke Andalie für die tolle Unterhaltung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s