ღRezension zu >Darklove – Über düsteren Welten: Airballoon I< von Ainoah Jaceღ

Rezension – Darklove – Über düsterten Welten: Airballoon 1 – Aihnoah Jace – Kindle Edition – 278 Seiten – Fantasy – EyeDoo Publishing


Inhalt:

Rücksichtsloser Raubbau, gefolgt von einer gewaltigen Explosion, ließ den Planeten Beretar vor mehr als vierzig Jahren blitzartig aufplatzen, was gewaltige Verluste an Menschen und Technik forderte. Die Menschen leben nun auf Schollen, die durch tiefe Risse voneinander getrennt sind, und einzig die Airballoons – moderne Zeppeline – können diese Schluchten, aus denen zuweilen unheimliche Geräusche heraufdringen und neuerdings erschreckenderweise auch Angriffe erfolgen, überwinden.

Talin, die kühle, stets beherrschte Admiralin der Luftschiff-Flotte des über Beretar herrschenden Fürsten, startet eine waghalsige Expedition mit dem Forschungsschiff Unicorn in die düsteren Tiefen der Schluchten. Ihre unerfahrene Begleitung neben der Crew: Elion, ein Junge von der Forscher-Scholle und ein aufgewecktes Kerlchen, das sich auf der Flucht vor ihn mobbenden Mitschülern befindet, und Naim, der zynische, menschenverachtende Sohn des Fürsten.
Aber Naim hat eine einzige heimliche Schwäche – und die heißt Talin und scheint unerreichbar. Doch die tödliche Bedrohung durch unvermutete Begegnungen am Boden der Schlucht fordert die uneingeschränkte Zusammenarbeit von Talin und Naim und außerdem folgen Gefühle nun einmal keiner Logik.

11914918_1645428525704390_4594975424560659165_n
Cover:

Ich muss zugeben, dass mich das Cover nicht sonderlich anspricht. Das liegt hauptsächlich an den Farben. Klar man hätte da schlecht andere nehmen können und man kann es ja selten allen Recht machen. Was mir aber gefällt ist, dass es direkt etwas mit der Geschichte zu tun hat: Man sieht einen Airballoon, eine der Schluchten und es ist so ein bisschen düster gestaltet, was dann auch gleich super zu Titel passt…

Nachtrag: Mittlerweile wurde das Cover geändert und es gefällt mir direkt besser. Die Farben sind ansprechender und das Cover wirkt nicht mehr so überladen, hat aber dennoch etwas mit der Geschichte zu tun, was mir ebenfalls sehr gut gefällt. Ich finde, die Atmosphäre des Buches wurde gut auf das Cover übertragen und ich bin froh, dass die Autorin sich dazu entschlossen hat es noch einmal zu ändern.

Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir 1A gefallen! Mich konnte er bereits nach den ersten Sätzen fesseln. Auch wenn das Buch am Anfang kurz etwas verwirrend war machte der Schreibstil dies definitiv wett. Es ist sehr flüssig geschrieben und man kann sich gut ein Bild machen wie es in Beretar aussehen mag. Was mich ein bisschen gestört hat ist, dass man meist nicht mitbekommen hat, wenn es zu einer anderen Charakterperspektive gewechselt hat. Allerdings war das nicht weiter schlimm, weil man dies ja doch nach einigen Sätzen bemerkt hat.

Meine Meinung:

Erst mal: Ich liebe die Story Idee! Das Buch konnte einen so fesseln, dass man es nicht wieder weglegen wollte. Es wurde nie ewig lang auf etwas herumgeritten sondern blieb immer Spannend und Ereignisreich. Es gab überraschende Wendungen und Geheimnisse, bei denen man dachte: Wieso ist mir das noch nicht aufgefallen?

Man gelangt in diesem Buch in eine völlig neue Welt voller Airballoons und Schluchten. Ausserdem gibt es die verschiedenen Schollen, zum Beispiel die Schul- Scholle, die Forscher- Scholle oder die Herrscher- Scholle. Doch alle diese werden durch Schluchten getrennt, weswegen man nur mit Airballoons von Scholle zu Scholle kommt. Es gibt viele interessante Ecken und raffinierte Aufbauten in dieser Geschichte, die wenn man sie zusammen fügt, eine neue Welt entstehen lässt.

Es geht eigentlich darum herauszufinden, was genau sich in diesen Schluchten aufhält. Den bis jetzt nahm man an, dass dort Monster hausten, doch dies wurde Lügen gestraft als Talin und ihre Besatzung dort Menschen sieht. Also werden sie und ihre Crew mit Naim dem Fürsten Sohn hinunter ein die Schluchten geschickt, um herauszufinden was dort Unten wohl sein mag.

Dann zu den Charakteren. Alle Hauptcharaktere wurden alle so gestaltet, dass man sie alle irgendwie gernhaben musste. Bei manchen dauerte dies halt länger als bei anderen und einige mochte man halt immer noch mehr als andere.

Mein persönlicher Favorit war Talin. Sie ist ziemlich ehrgeizig, und die Karriere steht ihr über allem. Sie ist schon sehr jung Admiral der „Dragon“ einem Kriegs Airballoon geworden, durch ihre Intelligenz und die Fähigkeit, immer einen kühlen Kopf zu bewahren.

Sie hat auch kein Problem damit Naim dem älteren Fürsten Sohn Paroli zu bieten. Weswegen man auch ab und vor sich hin schmunzeln muss. Sie wird oft als kalt beschrieben. Trotzdem ist Talin ein Charakter voller Mitgefühl die von einer schweren Kindheit gezeichnet ist.

Fazit:

Wenn man auf Spannung und Nervenkitzel aus ist, ist man hier beim richtigen Buch. Die Story läuft durchgehend und lässt keine Zeit sich zu langweilen. Das mit tollen Charakteren und einem flüssigen Schreibstil machen das ganze lesenswert und man bekommt Lust auf mehr. Ich vergebe 4/5 Bucheulen. Deswegen freue ich mich schon auf den 2. Band!

Alice Lovegood von Bücher ღ weil wir sie lieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s