ღRezension zu >Transformation am Feuersee< von Sandra Bergerღ

Rezension – Tranformation am Feuersee – Sandra Berger – Kindle Edition – 177 Seiten – Romantasy – BookRix Verlag

Der Inhalt:

Mutter ist tot und das seit 2 Monaten. Ihr weiteres Leben muss Caroline nun beim Vater verbringen. Aber warum kann sie sich nicht an die vergangenen Wochen erinnern? Und warum versuchen alle Schüler in der neuen Schule, ihr etwas zu verheimlichen? Außerdem gibt es noch ihren mysteriösen Teamkollegen Ben, der sie zu hassen scheint. Aber wieso? Caroline weiß, zu all ihren Fragen gibt es einen Schlüssel. Sie muss ihn nur finden…

(Inhalt von Amazon.de)

Das Cover:cover

Das Cover fand ich von Anfang an sehr ansprechend. Im Laufe der Geschichte habe ich auch festgestellt, dass es doch sehr viel mit der Geschichte zu tun hat. Feuer und Wasser stehen für den Feuersee und auch wenn man sich anfangs fragt: Feuer und Wasser? Wie soll das gehen?, so wird einem im Laufe der Geschichte klar, welches Geheimnis dahinter steckt. Neben dem See sieht man auf dem Cover auch die Hauptprotagonistin Caroline und den mysteriösen Ben. Ich finde, dass man ihre Gefühle bereits auf dem Cover ganz gut erkennen kann. Im Nachhinein betrachtet, besteht zwischen Cover und Geschichte also eine große Verbindung. Das finde ich super!

Der Schreibstil:

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, wodurch sich das Buch recht schnell lesen lässt. Die Gefühle der Hauptpersonen kommen durch detaillierte Beschreibung sehr gut zu Geltung. Ich konnte mich direkt in Caroline hinein versetzen und habe mit ihr mitgefühlt, was bei mir eine Berg – und Talfahrt verursachte, aber dadurch nur dazu beigetragen hat, dass ich umso mehr wissen wollte, was nun hinter allem steckt. Auch die Umgebungsbeschreibungen sind sehr schön, vor allem der Park hat sich bei mir ins Gedächtnis eingebrannt. Die direkten Gegensätze zwischen dem “normalen“ See und dem Feuersee (ich will nicht zu viel verraten, deshalb keine genauere Erklärung) haben mich beeindruckt und mitfiebern lassen.

Meine Meinung:

Wir erleben die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Caroline. Die Sechzehnjährige wirkt anfangs verloren, was aber kein Wunder ist. In der Schule wird sie wegen ihrer roten Haare und ihrer paranormalen Mutter gehänselt, ihre einzige Zuflucht ist für sie ihre beste Freundin Rosi. Dann verliert Caroline bei einem Unfall ihre Mutter und erwacht erst – wie sich später herausstellt – zwei Monate danach. Sie wohnt plötzlich bei ihrem Vater, zu dem sie durch die Scheidung ihrer Eltern keine wirkliche Bindung mehr hat. Sie weiß nicht mehr, was geschehen ist, und findet sich zu allem Überfluss in einer Schule wieder, in der alles irgendwie anders zu sein scheint. Doch genau diese Schule bietet für sie die perfekte Flucht aus ihrer Trauer und gibt ihr die Ablenkung, die sie braucht. Ich fand es sehr gut, dass die Autorin Carolines seelische Trauer nie aus den Augen verloren hat und ihre Gefühle so ein sehr wichtiger Teil der Geschichte waren. Dadurch wirkt die Protagonistin sehr real und man kann sich in sie hinein versetzen. Niemand kommt so einfach über den Tod eines geliebten Menschen hinweg und genau das ist ein Hauptthema in diesem Buch. Caroline war mir überaus sympathisch, auch wenn sie anfangs etwas unnahbar wirkte, so hat sich das im Laufe der Handlung gelegt. Sie entwickelt sich von Seite zu Seite, gewinnt an Stärke und hat mich am Ende durch ihre Willenskraft wirklich beeindruckt. Von solchen Protagonisten wollen wir doch alle mehr!

Ben, der dazu “verdonnert“ wird mit Caroline zusammen zu arbeiten, konnte ich anfangs nicht richtig einschätzen. Er war ein sehr gegensätzlicher Charakter. Die Beiden können zu Beginn der Geschichte nicht viel miteinander anfangen, was aber daran liegt, dass Ben sehr verschlossen ist und Caroline bei jeder Gelegenheit von sich stößt – zu seinem eigenen Schutz. Wie gesagt, ich will nicht zu viel verraten, nur so viel: Trotz der Schwierigkeiten ist es doch offensichtlich, dass sich die Beiden zueinander hingezogen fühlen. Caroline träumt von Ben, denkt ständig an ihn, möchte gern in seiner Nähe sein und seine harte Schale knacken, aber Ben ist eine ziemlich harte Nuss 😉

Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden entwickelt sich langsam, aber wenn sie dann mal anfängt, dann richtig. Die Gefühle brodeln und als Leser wird man direkt davon angesteckt. Ich habe jedem Wiedersehen von Caroline und Ben entgegen gefiebert, mich mit ihnen gefreut, mich mit ihnen geärgert. Ich war wütend, glücklich, traurig … Das ganze Sortiment war vertreten. Das Romantische in der Geschichte kommt nicht zu kurz, ebenso wie das Mysteriöse.

Ab der ersten Seite schwebte ein riesiges, blinkendes Fragezeichen über meinem Kopf und mit jedem gelesenen Wort wollte ich noch mehr wissen, was zur Hölle denn das los war. Viele Stellen waren dunkel, bestachen durch beklemmende und bedrohliche Ereignisse, aber es gab auch Licht. Die Auflösung des ganzen kam für mich nicht ganz so überraschend (so was in der Richtung hatte ich schon vermutet), aber die Erklärungen waren einfach genial und es gab doch Momente, die ich nicht habe kommen sehen. Trotzdem war die Grundidee für mich ziemlich neu, etwas in dieser Richtung hatte ich noch nicht gelesen und ich muss sagen, dass ich es wirklich faszinierend und richtig gut durchdacht fand.

Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen, sie sind gut ausgearbeitet, liebenswert (fast alle), voller Überraschungen und passen einfach ins Konzept.

Besonders gelungen fand ich den Schluss. Es ist eben genau nicht das Ende, das man erwartet, aber es passt zur Geschichte und macht sie auch aus. Mit einem anderen Ende wäre ich wohl auch nicht so zufrieden gewesen wie mit diesem 🙂

Fazit:

Wer eine spannende, tiefsinnige und von Gefühlen durchtränkte, “romantastische“ Geschichte sucht, wird hier fündig. Das Buch besticht durch starke Charaktere, viele Geheimnisse und einer Auflösung, die unter die Haut geht. Ich würde gern 4,5/5 Bucheulen vergeben, weil es mir an manchen Stellen einfach zu schnell ging und ich gern ein bisschen mehr über die Charaktere erfahren hätte. Aber das ist wirklich nur ein kleiner Abstrich. Ich hoffe, dass wir bald mehr von der Autorin lesen können und die folgenden Werke ebenso spannend und faszinierend werden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s