ღRezension zu >Bis du wieder atmen kannst< von Jessica Winterღ

-> Bis du wieder atmen kannst, Band 1 – Jessica Winter – 412 Seiten – CreateSpace Independent Publishing Platform

Der Inhalt:

Würdest du einen Blick über fremde Mauern werfen, wenn du weißt, dass sich dahinter der Abgrund befindet? Auf den ersten Blick scheint es, als könnten die Lebensumstände von Jeremy und Julia nicht unterschiedlicher sein. Abgesehen von frechen Neckereien teilen sie nichts miteinander. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als Jeremy durch einen unglücklichen Zufall Zeuge eines schrecklichen Geheimnisses wird, welches Julia seit Jahren zu hüten versucht. Zum ersten Mal in seinem Leben muss Jeremy für etwas kämpfen und langsam aber sicher ihr Vertrauen gewinnen, um ihr helfen zu können. Doch je näher er ihr kommt, desto mehr begreift er, dass es nicht nur Julias Fassade ist, die zu bröckeln begonnen hat… Bei dieser Geschichte handelt es sich um einen Zweiteiler.

(Inhalt von Amazon.de)

Das Cover:

Das CovePicsArt_1441559327498r hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich finde es wunderschön. Die Farben passen, das Motiv ist toll und die ganze Aufmachung der Buchgestaltung gefällt mir einfach. Es steht im direkten Zusammenhang zur Geschichte, wie man im späteren Verlauf der Story feststellt. Jedes Mal, wenn ich es jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, ansehe, muss ich an diese eine bestimmte Szene denken und habe eine direkte Verbindung zur Geschichte. Mehr will ich von einem Cover eigentlich gar nicht!

Der Schreibstil:

Jessica Winter hat einen tollen, einfachen, flüssigen Schreibstil, der einem den Einstieg ins Buch erleichtert und die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Ich habe der Autorin einfach jedes Wort geglaubt und konnte kaum aufhören zu lesen. Wenn mir abends die Augen zugefallen sind, hätte ich sie verfluchen können! Auf Arbeit zu gehen habe ich gehasst, wollte ich doch viel lieber weiterlesen! Ich war jede Sekunde in dem Buch, auch wenn ich es nicht in Händen hielt, und habe mich gefragt, wie es wohl weitergehen wird mit Jules und Jer.

Meine Meinung:

Erst einmal danke, liebe Jessica, dass ich dein Buch lesen und rezensieren durfte!

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Im Prinzip wollte ich nur mal “kurz“ rein lesen bevor ich losmusste … Tja, da flogen die Kapitel dann dahin. Ich finde das Buch einfach großartig. Es ist keine dieser üblichen Liebesgeschichten, von denen wir alle schon so viel gelesen haben. Dieses Erstwerk ist einfach ganz anders und hebt sich – für mich – somit von etlichen anderen Geschichte dieses Genre ab.

Wir erleben die Story aus der Sicht der beiden Protagonisten, also abwechselnd aus Julias und Jeremys Sicht. Das schon allein finde ich immer sehr spannend, weil man eben nicht nur die Gefühle und Gedanken von einer Person direkt erfährt, sondern auch vom Gegenpart. Jessica Winter gibt dabei dem Leser viel Zeit, um die beiden Hauptpersonen kennenzulernen. Beide Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Julia gefiel mir gleich von der ersten zeile an. Sie ist sarkastisch, schlagfertig und gibt sich unverletzbar. Gerade letzteres finde ich da so spannend. Jeremy habe ich anfangs ganz falsch eingeschätzt. Aber auch nur ein paar Seiten lang. Durch seine Gedankengänge habe ich ihn dann schnell in mein Herz geschlossen und festgestellt, dass er eigentlich keineswegs dieser typische, oberflächliche Quarterback ist.

Das, was dieses Buch für mich so besonders macht, ist, dass es kein überstürztes Liebesszenario gibt, sondern es viel mehr wie im echt Leben ist. Die beiden kennen sich quasi schon ewig, haben aber im Prinzip nicht viel miteinander zu tun. Julia spielt die Unnahbare, lässt sich von Jeremy, der gerne stichelt, aber auch nichts gefallen, was ihn wiederum ziemlich beeindruckt. Julias Schicksal ist hart, herzzerreißend und hat mir so manche Träne in die Augen getrieben. Sie ist stark und ich weiß nicht, wie sie das alles aushalten kann. Ich wäre sicher längst daran zerbrochen. Umso besser ist es, dass Jeremy durch einen Zufall von Julias schwerer Situation erfährt und (wenn auch am Anfang aus den falschen Gründen) nicht locker lässt, um ihr zu helfen. Als Leser bemerkt man, dass er sich nach und nach in Julia verliebt, obwohl er es selbst nicht sieht. Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden ist authentisch und anders hätte ich es mir auch gar nicht gewünscht. Es ist keine dieser klischeehaften Liebesgeschichten, in der sich Männlein und Weiblein sofort aufeinander stürzen. Jeremy muss sich viel Mühe geben und braucht mehrere Ansätze um sich Julia anzunähern. Je mehr er es versucht, desto mehr wird ihm klar, dass er das eigentlich auch wirklich will.

Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Max und Grace sind einfach tolle Freunde und schleichen sich so ganz nebenbei in das Herz des Lesers. Und auch Claire fand ich einfach super. Die Szenen mit ihr und Jeremy haben mir erst gezeigt, was für ein großes Herz dieser Kerl eigentlich hat und von wem er es hat.

Ich will gar nicht zu viel verraten, aber eins kann ich wohl sagen: Julias Eltern würde ich echt gerne mal gegenüber stehen. Ich hatte – glaube ich – noch nie solche Aggressionen beim Lesen! Ich finde es sehr mutig von der Autorin ein Thema anzusprechen, mit dem man sich eigentlich nur ungern auseinandersetzt. Da wird nichts schön geredet, aber auch nichts irgendwie übertrieben dargestellt. Als Leser wird man nicht überfordert, sondern entdeckt Seite für Seite immer neue Aspekte der Geschichte. Das finde ich super, denn zwischendurch braucht man ab und zu auch mal eine Sekunde um durchzuatmen (wie gut das doch zum Titel passt).

Fazit:

Diese Story geht unter die Haut und bleibt dort eine ganze Weile. Wer eine spannende und gefühlvolle Geschichte sucht, wird hier definitiv fündig. Ich verspreche euch, das Buch wird euch nicht mehr loslassen! Klare Leseempfehlung und somit vergebe ich starke 5/5 Leseeulen! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung im Dezember!

Elena von Bücher ღ weil wir sie lieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s