ღRezension zu >Die Anhänger der Liebe< von Dominik Ruderღ

-> Die Anhänger der Liebe, Dominik Ruder, 282 Seiten, CreateSpace Independent Publishing Platform

Der Inhalt:

Jenny ist aufgeschmissen. Vor wenigen Sekunden war ihr Leben noch in Ordnung und dann, aus heiterem Himmel, verlässt ihr Vater die Familie. Für sie der absolute Beweis, dass Liebe purer Schwachsinn ist. Sie gibt sich selber das Versprechen, sich niemals auf das Spiel mit der Liebe einzulassen. Doch als der beliebteste Junge der Stadt, Jet Wilder, zu ihrer Schule wechselt, kommt sie ins Wanken. Wird sie es schaffen, der Versuchung zu widerstehen? Und was hat ihre Oma Hilde mit der ganzen Situation zu tun?

(Inhalt von Amazon.de) 

Das Cover:PicsArt_1441387732899

Das Cover hat mir auf Anhieb gefallen. Ich finde, es ist anders, besticht durch seine schönen Farben, das klare Design und die hervorgehobene Schrift. Im Hintergrund sieht man diverse Ketten mit Anhängern herab baumeln, was wiederum eine schöne Verbindung zur Geschichte herstellt. Ich war ziemlich beeindruckt, als ich die ersten Seiten aufschlug und dann feststellte, dass der Autor selbst das Cover gestaltet hat. Das kann sicher nicht jeder und das ließ meine Freude auf die Geschichte nur noch mehr wachsen.

Der Schreibstil:

Dominik Ruder hat einen schönen, lockeren Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fließen lässt. Die Umgebungsbeschreibungen sind detailliert und facettenreich. Vielleicht liegt das nur an mir, da ich in letzter Zeit viele andere Liebesgeschichten gelesen habe, die etwas anders geschrieben waren, aber stellenweise wirkten die Sätze ab und zu ein wenig aneinander gereiht. Aber der Geschichte hat das im Ganzen kein bisschen geschadet. Im Gegenteil, ich konnte mich schnell darauf einlassen und dann verwandelte sich das Buch zu einem wahren Pageturner! 

Meine Meinung:

Wir erleben das Werk aus der Sicht der Protagonistin Jenny, in deren Leben gerade so einiges Kopf steht. Ihr Vater hat sie und ihre Mutter einfach wegen einer Jüngeren sitzen lassen und die beiden haben nun darunter – verständlicherweise – ganz schön zu leiden. Vor allem aber Jenny, denn ihre Mutter scheint damit schnell klarzukommen und versucht sich abzulenken, was ihr ganz gut gelingt, aber wodurch sie ihre Tochter auch ihrem Kummer allein aussetzt. In Folge dessen schwört sich Jenny, dass sie sich niemals verlieben wird, was – wie wir alle wissen – natürlich aussichtslos ist. Aber sie selbst glaubt fest daran und besiegelt ihren Schwur mit einer Kette, die einen Anhänger mit den einfachen Buchstaben “NL“ besitzt, was für Jenny so viel wie “No Love“ – Keine Liebe erlaubt – bedeutet. Ich will nicht zu viel verraten, aber naja, auch Jenny muss schnell feststellen, dass es gar nicht so einfach ist ihren Schwur zu halten.

Zu allem Überfluss kommt dann auch noch hinzu, dass ihre Großmutter Hilde, welche ich übrigens sehr schnell ins Herz geschlossen habe (aber mal ehrlich, wer mag Großeltern auch nicht?), ins Krankenhaus eingeliefert wird. Oma Hilde ist einfach super. Sie ist direkt, liebevoll und hat ein riesengroßes Herz, wie man später in der Geschichte herausfinden kann.

Nach und nach wird es für Jenny immer schlimmer. Sie ist zwar  nach außen hin stark, aber in ihrem Inneren brodelt es ganz ordentlich. Ihre beste Freundin Alina, Oma Hilde und Jet – der neue Junge in ihrem Leben – stehen ihr bei, aber schnell wird klar, dass Jenny ihre Fassade nicht aufrecht erhalten kann. Man erlebt mit wie sie nach und nach zu bröckeln beginnt und so eine wunderschöne Liebesgeschichte entsteht.

Jet ist in jeder Hinsicht einfach ein super Typ. Zuerst dachte ich, dass er tatsächlich oberflächlich ist, aber ich wurde schnell eines Besseren belehrt. Er kümmert sich rührend um Jenny, hört ihr zu, ist für sie da und muss aber auch ab und zu ganz schön was einstecken. Doch darüber kann er gut hinwegsehen und holt Jenny schnell auf den Boden der Tatsachen zurück.

Wie gesagt, ich möchte nicht zu viel verraten, deshalb kann ich manche Aspekte des Buches nur anschneiden. Insgesamt lässt sich aber sagen, dass ich die Geschichte sehr genossen habe. Auch Es war immer mal wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle, besonders das Ende, bei dem ich doch die eine oder andere Träne wegblinzeln musste. Vor allem, weil ich diese Situation kenne. Dominik Ruder hat es geschafft diese Gefühle wachzurufen und das kann für mich nur bedeuten, dass er sie mit seinen geschickten Worten erreicht hat. Mehr will ich von einem Buch gar nicht.

Fazit:

Wer eine fesselnde Geschichte mit viel Gefühl, tollen Charakteren und spannendem Storyverlauf sucht, der wird hier nicht enttäuscht. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und war überrascht wie viel der Titel doch mit der Geschichte zu tun hat. Deswegen vergebe ich sehr gelungene 4 / 5 Leseeulen für dieses tolle Erstwerk von Dominik Ruder und freue mich auf alle zukünftigen Werke!

Elena von Bücher ღ weil wir sie lieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s