ღRezension zu >Effortless< von S. C. Stephensღ

Rezension – Effortless, einfach verliebt, Band 2 – S. C. Stephens – 672 Seiten – Goldmann Verlag

Der Inhalt:

Kieras und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun steht eines fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu mache
n – in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt …

Das Cover:

Das Cover ist dem des ersten Bandes sehr ähnlich. Die Farbgebung ist hier anders, aber auch wieder sehr ansprechend. Es passt perfekt zum Vorgänger und sieht im Regal als Reihe einfach super PicsArt_1442048022993aus. Das Cover finde ich auch hier wieder wunderschön und passend zur Geschichte. Ich mag solche 0815-Liebespaar-Abbildungen eigentlich nicht sonderlich. Aber bei dieser Reihe ist es irgendwie anders. Das liegt nicht nur daran, dass das Paar toll in Szene gesetzt wirkt, sondern vor allem an diesem schönen Sonnenblitz im Hintergrund, der irgendwie nach vorn scheint. Es ist selten, dass ich mich in solche Cover verliebe, aber hier ist es passiert.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht. Die Seiten fliegen dahin, aber dieses Mal hat sie sich – wie ich finde – mit der eigentliche Story etwas mehr Zeit gelassen. Man erfährt viel über die Vergangenheit und Ängste der beiden Protagonisten, was ich sehr mag. Außerdem finde ich schön, dass erst mal so nebenbei zusammengefasst wird, was im ersten Band passiert ist. So kann man als Leser direkt an die Geschichte anknüpfen und ist nicht „gezwungen“ Band 1 nochmal zu lesen, um mitzukommen.

Meine Meinung:

Ich habe mich auf den zweiten Teil gefreut und wurde nicht enttäuscht. Die Beziehung zwischen Kiera und Kellan hat sich entwickelt, aber ist doch noch ziemlich frisch. Als er dann die Chance hat mit seiner Band auf Tournee zu gehen, hat er seine Zweifel, ob das richtig ist, denn indirekt hat er Angst, dass er Kiera schnell wieder verlieren könnte. Kiera hingegen will dieses Mal alles richtig machen, deswegen lässt sie Kellan seine Freiheit sich für die Tournee zu entscheiden. Sie will nach Denny nicht wieder einen Mann so fest an sich binden. Diese Angst konnte ich gut nachvollziehen. Schließlich entscheidet sich Kellan zu fahren und die Geschichte geht so in die nächste Runde. Kiera wird von ihren Freundinnen abgelenkt und Kellan hat eine tolle Idee, bei der er kleine Zettelchen wie eine Art Schnitzeljagd für sie hinterlässt.

Tja, Friedefreudeeierkuchen ist trotzdem nicht angesagt, denn in der Zeit, die die beiden getrennt voneinander verbringen passiert einiges. Das Dumme daran ist, dass sich beide etliche Dinge verschweigen, jeder irgendwelche voreiligen Schlüsse zieht und so das Chaos quasi vorprogrammiert ist. Ich will hier gar nicht zu viel verraten, deswegen sage ich nur, dass ich beide Seiten in ihren Entscheidungen verstehen kann, aber trotzdem am liebsten beide angeschrien hätte, dass sie sich mal zusammen reißen sollen.

Kiera entwickelt sich in diesem Teil leider nicht so viel. Sie scheint ziemlich verwundbar, ihr fällt es schwer zu vertrauen und sie wittert hinter jedem kleinen Geheimnis eine riesen Intrige. Man merkt, dass sie eigentlich nicht so festgefahren sein will, denn schließlich lässt sie Kellan ziehen und nimmt mutig jede Hürde, die ihr auf ihrem gemeinsamen Weg begegnet, aber dennoch mag es ihr nicht so richtig gelingen sich zu ändern. Trotzdem fand ich sie sympathisch wie auch im ersten Teil.

Kellan ist mir in diesem Buch noch mehr ans Herz gewachsen. Er hat sich entwickelt, wirkt hier reifer, ruhiger und weiß was er will, sodass er dafür kämpfen kann. Aber leider entscheidet er sich dafür Kiera nicht alles zu sagen, was Probleme von gigantischem Ausmaß auf den Plan ruft. Man spürt, dass er verletzlich ist und sein Päckchen zu tragen hat.

Also, Leute, probiert es doch mal mit Ehrlichkeit, auch wenn es schwer fällt! Ihr treibt mich noch in den Wahnsinn! Gerade das fasziniert mich an dieser Liebesgeschichte wohl auch so.

Anna und Griffin finde ich auch dieses Mal wieder super, gerade hier sind in „Effortless“ einige Dinge passiert, die mich überrascht haben und ich würde mich freuen in Zukunft mehr von beiden zu lesen.

Fazit:

„Effortless“ ist eine emotionale, spannende Fortsetzung, die mich auch dieses Mal wieder durch die unvorhersehbaren Wendungen in ihren Bann gezogen hat. Ich vergebe 4/5 Leseeulen! Ich möchte mich herzlich bei Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken und freue mich schon auf den dritten Teil.

Elena von Bücher ღ weil wir sie lieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s