ღRezension zu >Broken< von Chelsea Fineღ

Rezension – Broken, Gefährliche Liebe – Chelsea Fine – 316 Seiten – Blanvalet
Danke an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!
Der Inhalt:
Heiße Leidenschaft, dunkle Geheimnisse – und die ganz große Liebe
Die Semesterferien stellen Pixie Marshall gleich vor zwei Herausforderungen: Sie braucht Geld, und sie braucht eine Bleibe. Ein Job in einem Bed & Breakfast scheint die Lösung ihrer Probleme zu sein. Doch Pixie hat nicht geahnt, dass ihr Zimmernachbar ausgerechnet Levi Andrews sein würde. Der extrem heiß ist. Und den Pixie am liebsten nie wieder sehen würde … Denn ein Jahr zuvor waren sie dabei sich ineinander zu verlieben – bis eine schreckliche Nacht alles veränderte. Doch Levi jetzt aus dem Weg zu gehen stellt sich als unmöglich heraus. Was ihn allerdings nicht zu stören scheint …
(Inhalt von Amazon.de)
Näheres zum Buch findet ihr auch hier:
Das Cover:
Das Cover passt zum Genre und gefällt mir durch die Farben richtig gut, obwohl ich so typische Young Adult Cover ja eigentlich langsam nervig finde. Besonders der fette Pinselstrich hinter dem Titel passt perfekt zur Story und erinnert mich jetzt, da ich die Geschichte kenne, total an die Protagonistin Pixie.
Der Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, locker und hat mich von der ersten Zeile an vollkommen an die Geschichte gefesselt. Man liest abwechselnd aus der Sicht beider Protagonistin. Dadurch lernt man Pixie und Levi gut kennen, kann ihre Handlungen nachvollziehen und sich in sie hineinversetzen. Ich konnte zu beiden eine Bindung aufbauen und bin ganz traurig, dass ich das Buch schon fertig gelesen habe.
Meine Meinung:
Das ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und ich bin absolut begeistert! Die Geschichte hat mich sofort gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Kein Wunder also, dass ich es in gerade mal einem Tag durch hatte. Selten hat mich ein Buch so bewegt.
Pixie war mir gleich sympathisch. Sie ist offen und freundlich, kann ihre Meinung vertreten und lässt sich nicht so leicht den Mund verbieten. Sie kann einiges wegstecken und wirkt einfach stark. Dabei ist sie innerlich ziemlich kaputt und ich kann ihre Trauer und Wut gut nachvollziehen. Es dauert eine Weile bis man den Grund dafür erfährt, aber das hat mich nur noch mehr an das Buch gefesselt.
Auch Levi hat mir von Anfang an gefallen. Er ist humorvoll und ich verstehe, warum Pix ihn so anziehend findet. Er ist nicht der typische Bad Boy, den man aus diesem Genre kennt. Kein übertrieben gut aussehender, total erfolgreicher Geschäftsmann, sondern eher ein Typ von nebenan, aber gerade das gibt ihm seinen Charme. Wie auch Pixie ist er von seiner Vergangenheit geprägt und fühlt sich von denen, die ihm sein Leben lang zur Seite gestanden haben, verlassen.
Die Sticheleien zwischen ihm und Pixie waren filmreif und haben mich so amüsiert, dass ich einfach laut zu lachen angefangen habe (sehr zum Leid meines Freundes, der natürlich gar nicht verstehen konnte, was überhaupt los war). Die sarkastischen Gednaken und Gespräche der Beiden sind einfach genial und stehen im starken Kontrast zu den Passagen, in denen sie sich strikt aus dem Weg gehen, wenn sie sich wieder zu nahse gekommen sind. Beide kommen mit ihrer Vergangenheit nicht so wirklich klar und verdrängen sie lieber anstatt einfach miteinander zu reden. Aber dadurch ist die Geschichte fesselnd und nie langweilig. Die Annäherung der Beiden geschieht langsam, immer nur stückchenweise und ist ziemlich zerbrechlich.  Je weiter die Geschichte vorangeht, desto mehr erfährt man auch aus der Vergangenheit der Beiden. Die Rückblicke fand ich sehr schön und sie haben mich tief berührt. Zu lesen, wie die Liebe zwischen Pix und Leaves auseinander gebrochen ist, war einfach nur tragisch. Ich hatte so manches Tränchen im Auge als ich das Buch gelesen habe.
Das Ende hat mich dann einfach komplett vom Hocker gerissen und mich glücklich gemacht, sodass ich noch lange mit der Geschichte beschäftigt war, obwohl ich das Buch längst fertig gelesen hatte.
Ich hoffe, dass „Trouble“, das zweite Buch von Chelsea Fine, genauso gut ist und noch viele weitere Geschichten von ihr erscheinen werden. Die Autorin hat mich wirklich von sich überzeugt!
Fazit:
Wer eine emotionale, bewegende und prickelnde Liebesgeschichte sucht, ist hier bestens aufgehoben. Es war eine Achterbahn der Gefühle, aber nach dem Herzschmerz wusste die Autorin die Gefühle des Lesers wieder perfekt zu reparieren. Ich habe mich total in das Buch verliebt und vergebe 5 / 5 Leseeulen!
Elena von Bücher ღ weil wir sie liebenPicsArt_1444652100013
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s