ღRezension zu >Julia für immer< von Stacey Jayღ

Rezension – Julia für immer, Band 1 – Stacey Jay –  352 Seiten – Egmont LYX Verlag

Danke an den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Der Inhalt:

Romeo und Julia mussten vor 700 Jahren sterben – aber nicht aus Liebe! Was keiner weiß: Romeo hat Julia verraten, um unsterblich zu werden. Seitdem verhindert er als Söldner der Apokalypse, dass Liebende zueinanderfinden, während Julia als Botschafterin des Lichts für die wahre Liebe kämpft. Als sie glaubt, ihren eigenen Seelenverwandten gefunden zu haben, trifft sie wieder auf Romeo, der nun alles daran setzt, ihr Glück erneut zu zerstören …

(Inhalt von Amazon.de)

http://www.egmont-lyx.de/buch/julia-fuer-immer/

Das Cover:

Ich habe das Cover gesehen und mich sofort darin verliebt. Es ist so furchtbar schön und romantisch, aber gleichzeitig auch mystisch und etwas düster. Im Grunde verkörpert ePicsArt_1446048002654s die Geschichte, die in diesem Buch steckt, perfekt!

Der Schreibstil:

Der Schreibstil von Stacey Jay ist locker, flüssig, bildhaft und einfach sehr angenehm. Er lässt die Seiten dahin fliegen und als Leser ist man einfach sofort in der Geschichte gefangen. Der Mix aus Romantik, Posie und blutiger Gewalt, den Stacey Jay in ihrem Roman abliefert, war für mich einfach nur faszinierend und hat mich an die Seiten gefesselt, sodass ich das Buch nur schwer weglegen konnte. Dieser Roman ist keine einfach Liebesschnulze, wie man durch den Titel vielleicht denken könnte. Er ist viel mehr als das!

Meine Meinung:

Ich denke, dass jeder die Geschichte von Romeo und Julia kennt. Ob man das Original von Shakespeare nun gelesen hat oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Um die Liebestragödie kommt man in der heutigen Zeit nicht herum. Aber Romeo und Julia als Feinde? Schon allein das hat mich an dem Buch fasziniert und ich wollte es unbedingt lesen, denn das klang nach einem spannenden, vielversprechenden Plot … Und ich wurde nicht enttäuscht!

Die Idee hinter dieser Story ist einfach spitze und auch die Gestaltung der Charaktere lässt nicht zu wünschen übrig. So kämpfen Romeo und Julia zwar für unterschiedliche Seiten (Licht und Dunkel), aber beide sind nicht perfekt und machen ihre eigenen Fehler. So ist Julia zum Beispiel immer noch von ihrem Hass zu Romeo erfüllt. Ein Hass, der sie seit 700 Jahren immer wieder zurückkehren und gegen Romeo, bzw. die Söldner der Apokalypse, kämpfen lässt, denn die wollen das Schöne und Gute der Menschheit vernic
hten. Die Spannung wird durch viele kleine Wendungen im Verlauf der Geschichte aufrecht gehalten. Stacey Jay versteht es ihre Leser zu fesseln und immer wieder zu überraschen, was mir sehr gut gefallen hat. Auch durch die immer wieder neu eingeflochtenen Charaktere wird die Spannung angefacht, denn als Leser weiß man oft lange nicht, ob ein Charakter noch eine Rolle spielen wird oder nicht. So kann man seitenlang eigene Vermutungen aufstellen. Natürlich steht auch in diesem Roman die Liebe im Vordergrund – natürlich die von Julia. Die Entwicklung dieser Liebe fand ich in diesem Buch aber wirklich schön. Das hängt aber vor allem auch mit den gut ausgearbeiteten Charakteren zusammen, die authentisch, stark und facettenreich sind. Und das trifft nicht nur bei den Protas zu, sondern auch bei den Nebencharakteren, was für die Autorin spricht. Sie hat viel Liebe in die Ausarbeitung ihrer Geschichte und Charaktere gesteckt und das spürt man hier als Leser einfach deutlich.

Besonders mit Julia fühlte ich mich von Anfang an sehr verbunden. Ihre Gefühle sind einfach so greifbar, dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Sie war mir gleich sympathisch und ihre Gefühle waren für mich nachvollziehbar. So verstand ich auch gut, dass sie ihre
n Glauben an die Liebe verloren hat – nach so einer Vergangenheit ist das auch echt kein Wunder.

Auch Romeo hat eine faszinierende Wirkung auf mich ausgeübt. Als Leser ist man natürlich sehr gespannt, ob der Liebe einen (bzw. Julia) nur an der Nase herumführt oder es tatsächlich ernst mit ihr meint. Er wirkt teilweise echt psychotisch, verrückt und durchgedreht, aber gegen Ende tut er einem dann auch wirklich leid. Wieder versteht es die Autorin perfekt den Leser hier lange hinzuhalten und die Spannung bis ins unendliche aufzubauen. Romeo bezirzt den Leser immer wieder, nur um ihn dann durch seine blutigen Gedanken wieder ein wenig abzustoßen.

Auch Ben, Ariel und Gemma sind schön gezeichnet und charakterisiert. Die Charaktere bestechen durch ihre Vielfältigkeit und liefern so eine perfekte Mischung, die authentisch wirkt.

Das Ende war für mich dann doch anders als erwartet und damit richtig gut. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil, der am 3. März 2016 im Taschenbuchformat erscheinen wird.

Fazit:

Spannend, zeitlos, emotional! Wer auf der Suche nach einer fesselnden, einzigartigen und romantischen Story mit starken Charakteren und fantastischen Elementen ist, wird hier nicht enttäuscht! Ich vergebe 5 / 5 Leseeulen!

Elena von Bücher ღ weil wir sie lieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s