ღRezension zu >Deep Blue Eternity< von Natasha Boydღ

Rezension – Deep Blue Eternity – Natasha Boyd – 480 Seiten – Broschiert – Einzelband – LYX Verlag

Vielen Dank an den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Näheres zum Buch und zum Buch erfahrt ihr hier:

Deep Blue Eternity

 

Der Inhalt:

Als Olivia Baines zwölf Jahre alt war, wurde ihre ältere Schwester Abby von einem Unbekannten ermordet. Sechs Jahre später leidet Olivia immer noch schwer unter dem Ereignis. Der Schmerz ist so stark, dass sie nur einen Ausweg sieht: Sie flüchtet an einen Ort, wo ganz sicher niemand nach ihr suchen wird. Das verlassene Cottage ihrer Großmutter liegt auf Daufuskie Island, im Südosten der USA. Doch Olivia hat nicht damit gerechnet, dass das Cottage bereits bewohnt ist. Tom ist alles andere als begeistert, als sie auf der Insel auftaucht. Die junge Frau erinnert ihn an das dunkelste Kapitel seiner Vergangenheit, vor dem er seit sechs Jahren davonläuft … und das ihn jetzt eingeholt hat.

Das Cover:

12596929_976168255802808_1842623140_oHach ja, hab ich schon mal erwähnt, dass ich Blau liebe? Kein Wunder, dass ich in dieses Cover so verliebt bin! Es ist wunderschön und ein richtiger Eyecatcher. Ich bin froh, dass der Verlag die Schriftart und Farbe noch mal verändert hat, denn so harmoniert und stimmt hier einfach alles. Das Cover wirkt elegant, aber auch verspielt, romantisch und auch irgendwie geheimnisvoll. Es passt perfekt zur Story!

Der Schreibstil:

Natasha Boyd schreibt flüssig, bildhaft und gefühlvoll. Besonders in diesem Buch kommt ihr bezaubernder, einfühlsamer Schreibstil super zur Geltung. Sie hat nicht nur großartiges Talent beim Beschreiben der Umgebungsdetails, sondern vor allem auch, was die Gefühle ihrer Protagonisten angeht. Dieses Buch erlebt man abwechselnd aus der Sicht von beiden Protagonisten, wodurch man sich in beide hervorragend hineinversetzen kann.

Meine Meinung:

Ich kannte ja schon die beiden „Eversea“ Bücher aus der Feder der Autorin. Beide Bücher liebe ich sehr, deswegen waren meine Erwartungen auch dementsprechend hoch.

Man wird mitten ins Geschehen geworfen und befindet sich mit Livvy auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und ihrer Familie. Die Gründe dafür bekommt man nur Häppchenweise serviert, was natürlich die Neugier weckt und die ersten hundert Seiten davon fliegen lässt. Obwohl man sich mit der Zeit denken kann, welchen Lauf die Story nehmen könnte, bleibt die Spannung erhalten. Tom und Livvy sind ein tolles Paar, auch wenn es eine ganze Weile dauert, bis sie sich das selbst eingestehen können. Genau das ist es aber, was diese Geschichte so authentisch macht, denn alles andere wäre wirklich nicht richtig gewesen. Die Zweifel der beiden sind nachvollziehbar und glaubwürdig. Auf beiden Seiten gibt es Dinge, die nur schwer überwunden werden können. Beide müssen erst mit ihrer Vergangenheit fertig werden, dass sie das am besten gemeinsam schaffen, müssen beide noch erkennen.

Deep Blue Eternity ist vollkommen anders, als Eversea. Nach und nach wurde mir klar, dass es hier um ein viel schwierigeres Thema geht. Die Leichtigkeit verschwindet ziemlich schnell, was dem Lesefluss aber nicht schadet. Natasha Boyd schafft es, dass man sich als Leser in ihre Geschichte einfinden kann. Die ein oder andere Träne ist da vorprogrammiert – vor allem am Ende.

Ich wurde von „Deep Blue Eternity“ nicht enttäuscht, auch wenn sich der Mittelteil leider etwas in die Länge zog und das Hin und Her zwischen den Protagonisten und die Schwierigkeiten mit den Nebencharakteren mich dann doch ein klitzekleines Bisschen gestört haben. Auch hat mich Livvys Alter ein bisschen verwirrt. Ich hatte mit einer jungen Frau Anfang 20 gerechnet, doch sie ist gerade mal 18. So schätzt man sie aber nicht wirklich ein…

Fazit:

Deep Blue Eternity ist eine emotionale und einfühlsame Geschichte, die sich mit einem schockierenden und schwierigen Thema befasst. Das Buch bleibt bis zum Ende spannend, auch wenn sich der Mittelteil etwas in die Länge zieht. Ich vergebe 4 / 5 Leseeulen!

Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s